Kind freiwillig gesetzlich versichern 2021

Im Jahr 2021 kostet es im Durchschnitt 200,54 Euro pro Monat, ein Kind freiwillig gesetzlich zu versichern – und damit 4,3 Prozent mehr als noch 2020. Da lag der durchschnittliche Beitrag noch bei 192,20 Euro.

Üblicherweise versichern Eltern ihren Nachwuchs nur dann freiwillig gesetzlich, wenn die Kinder wegen Vorerkrankungen nicht mehr in die private Kranken­versicherung aufgenommen werden können. Denn die besten PKV-Kindertarife ohne Selbstbehalt gibt es schon für etwa 180 Euro im Monat. Günstige private Krankenversicherungen für Kinder gibt es schon für um die 100 Euro, dann natürlich mit Selbstbehalten und niedrigerem Leistungsniveau.

2021: Die günstigste Krankenkasse für Kinder

Wie bereits in den vergangenen Jahren ist auch 2021 die hkk die günstigste bundes­weit geöffnete gesetzliche Krankenkasse mit einem Zusatzbeitrag von nur 0,39 Prozent. Der Betrag für Kinder, die nicht im Rahmen der beitragsfreien Familienversicherung angemeldet werden können, liegt bei 191,26 Euro pro Kind und Monat. Wer in Hamburg oder Niedersachsen wohnt, kommt noch günstiger weg: Bei der BKK EUREGIO kosten Kinder 2021 nur 190,82 Euro im Monat.

Am anderen Ende der Spanne liegt die BKK Technoform mit stolzen 207,87 Euro.

Kind gesetzlich oder privat versichern?

Die Ausgangsfrage lautet immer erst einmal: kann das Kind in der beitragsfreien Familienversicherung eines Elternteils mit angemeldet werden? Denn das ist zweifellos die kostengünstigste Variante. Hier werden die Gesundheitskosten für Kinder nämlich von der Allgemeinheit getragen und nicht von den Eltern. Diese soziale Transferleistung steht jedoch nur den Eltern offen, die gesetzlich versichert sind.
Der digitale Berater beantwortet die Frage mit wenigen Klicks: Wird unser Kind privat oder gesetzlich versichert?

Beitragsentwicklung in der GKV

Der Sprung dieses Jahr zeigt: Auch die gesetzliche Krankenkasse ist nicht stabiler in ihren Beiträgen als die private Krankenversicherung. In den letzten Jahren sind die Beiträge für Kinder kontinuierlich gestiegen:

20172018201920202021
Durchschnittsbeitrag174,36 €178,47 €187,42 €192,20 €200,54 €
Anstieg+2,35%+5,02%+2,55%+4,34%
Beitragsentwicklung für Kinder in der gesetzlichen Krankenkassse

2017 lag der Durchschnittsbeitrag für Kinder noch bei 174,36 Euro. 2018 waren es schon 178,47 Euro, 2019 lag er bei 187,42 Euro und 2020 eben bei 192,20 Euro. Im Jahr 2021 hat er die magische Schwelle der 200 Euro im Monat durchbrochen und liegt nun bei 200,54 Euro. Hier findet sich die Beitragsentwicklung im Vergleich: Kindertarife in PKV und GKV.

Der richtige PKV-Kindertarif

Der Wechsel aus der gesetzlichen in die private Krankenversicherung für Kinder ist ganz einfach – genauso wie umgekehrt: Mit dem Kind aus der PKV in die GKV. Deswegen lohnt es sich eigentlich immer, Kinder privat zu versichern, wenn sie nicht beitragsfrei gesetzlich versichert werden können. Das muss dann auch gar nicht bei der Gesellschaft passieren, wo Mutter oder Vater selbst versichert ist. Denn:

  • Eine Annahme in der PKV erfolgt immer mit Gesundheitsprüfung, egal ob beim Elternversicherer oder einem anderen. Einen Weg in die PKV ohne Gesundheitsprüfung gibt es nur einmal im Leben: Innerhalb der ersten beiden Lebensmonate.
  • In der PKV gibt es keinen Familientarif, Rabatt oder andere Kulanzleistungen dafür, dass man mit mehreren Personen bei der selben Gesellschaft ist. Jede versicherte Person hat einen eigenen Vertrag mit eigenem Beitrag und ggf. eigenem Selbstbehalt.

Deswegen ist es zum Beispiel gar kein Problem, wenn etwa ein Elternteil bei der Debeka versichert ist und der Nachwuchs im Kindertarif der ARAG oder der HanseMerkur. Jeder Versicherer hat dann auf dem Smartphone eine eigene Abrechnungsapp und für Papa wird zum Scannen der Rechnung eben die eine verwendet und für das Kind die andere.

Expertenrat: Kinderkrankenversicherung

Wir sind Spezialisten für Kinderkrankenversicherungen – an keine Gesellschaft gebunden und in der Lage alle Kindertarife zu vermitteln, die am Markt frei zugänglich sind. Gern stellen wir auch für Euch unverbindlich passende Kindertarife gegenüber und beraten Euch dazu, was für Eure Kinder die sinnvollere Variante ist. Ruft einfach an!

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.